Parzival-Hof

DJI01011Der Parzival-Hof liegt in Quelkhorn, auf dem Mühlenberg, östlich von Bremen. Die umgebende Landschaft ist eine moorig-wässrige Niederung, die von der Wümme und ihren vielen Armen durchflossen wird. In der Nähe liegt das Künstlerdorf Fischerhude. 1983 wurde ein Gelände mit altem Gebäudebestand erworben, um eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderungen zu gründen. Gut sechzig Menschen mit Behinderungen haben in Hausgemeinschaften und Werkstätten vor Ort eine Heimat gefunden. Der Parzival-Hof ist ein Lebensort für betreute Menschen und Mitarbeiter/innen mit ihren Familien geworden. Er ist gut in die Region eingebunden. Sein lebendiges Wirken strahlt aus.

Arbeiten im Parzival-Hof

arbeiten1Am Parzival-Hof gibt es sechs unterschiedliche Werkstätten, die alle zu den „Ottersberger Manufakturen“ gehören. Im Außenbereich arbeiten die Gärtner und Landwirte. Dienstleistungen übernehmen die Mitarbeitenden der Küche und der Textilpflege. Weberei und Kerzenwerkstatt sind handwerklich ausgerichtet.

Wir begleiten und unterstützen die Menschen, die zu uns kommen, auf ihrem ganz eigenen Berufsweg. Dabei hilft auch unser Sozialdienst.

Über unsere Werkstätten finden Sie Informationen unter: Ottersberger Manufakturen

 

Funny Island Home

 

 

Größer sehen könnt Ihr den Film, wenn Ihr es direkt auf Youtube anseht. Viel Spass!

Das Video zeigt den 3. öffentlichen Auftritt der Band "Funny Island Home"(die Bezeichnung entstand in Anlehnung des Namens der Wohngruppe "Inselhaus" in der die meisten der Bandmitglieder wohnen) am 06.12.2015 in Ottersberg, im Rahmen der Veranstaltung "Bühne Frei".

Weitere Infos zur Band: siehe Artikel aus den Pressemitteilungen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angehörigen- und Bewohnerrat am Parzival-Hof

Für die Lebensorte ist die Elternarbeit eine tragende Säule. Sie schafft Sicherheit im Bestehenden, in der Planung und dem Gelingen neuer Vorhaben. Eltern wirken in vielen Gremien, sie helfen gezielt mit oder stellen ihre Kompetenzen da zur Verfügung, wo sie benötigt werden.
Im Angehörigen-und Betreuerrat am Parzivalhof sind Menschen vertreten, deren Angehörige in dieser Gemeinschaft leben oder dort als Tagesbetreute tätig sind. Seine Arbeit wird von dem Bewusstsein geleitet, dass alle Personen ein Teil der Parzival-Hof- Gemeinschaft sind. Gegenseitiges Verständnis und wechselseitige Anerkennung bilden dabei die Voraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der betreuten Menschen.
Mit seiner Arbeit und seinem Engagement schlägt der Angehörigen-und Betreuerrat eine Brücke zwischen den Menschen der Lebensgemeinschaft und ihren Angehörigen.

Angehörigen-und Betreuerrat
Ursula Argyropoulos, Marlene Bukowski, Christiane Cordes, Sunhild Kufferath, Marion Lettau, Udo May, Heidi Peters, Volker Preuss,Gisela Tharandt. Karin Tutein, Berta Voigt

 

Die Bewohnervertretung am Parzival-Hof

Wir sind:

  • Ruth Fricke
  • Arne Krüger-Brörken
  • Christina Stein
  • Anne Stadtlander
  • Andreas Zupke


Die Bewohner vom Parzival-Hof haben uns am 13.2.2012 gewählt. Früher hießen wir „Heimbeirat“, aber seit dem neuen Niedersächsischen Heimgesetz vom 29. Juni 2011  heißen wir „Bewohnervertretung“. Die nächste Bewohnervertretung am Parzival-Hof wird Anfang 2016 gewählt.

Wir treffen uns einmal im Monat und reden über alles, was so ansteht. Zu unseren Aufgaben gehört:

  • Wir können  Anträge stellen an Heimleitung und Geschäftsführung
  • Wir sollen neue Bewohner so unterstützen, dass ihnen das Einleben am Parzival-Hof leichter fällt
  • Wir vertreten die Interessen der Bewohner
  • Wir wirken mit bei
    - der Änderung der Musterverträge

    - der Unfallverhütung
    
- der Betreuung, Unterkunft, Verpflegung

    - der Alltags- und Freizeitgestaltung und vielen anderen Dingen
  • Wir müssen einmal im Jahr eine Hofversammlung durchführen
  • Wir müssen einmal im Jahr einen Rechenschaftsbericht vorlegen
  • Wir müssen unsere Sitzungen protokollieren und die Protokolle unterschreiben
  • Am Ende unserer Amtszeit müssen wir einen Wahlausschuss für die Neuwahl bestellen


Zu unseren Sitzungen kommt ganz oft Stefan Bachmann, der uns Sachen erzählt, die wir für unsere Arbeit wissen müssen, und einmal im Jahr kommt die Heimaufsicht und fragt uns, ob es irgendwo Probleme gibt.

Wenn Ihr Fragen habt oder uns etwas mitteilen wollt, könnt Ihr uns einfach einen Brief schicken an

Stiftung Leben und Arbeiten 

Bewohnervertretung am Parzival-Hof

Am Mühlenberg 24
28870 Ottersberg

Der Lebensortbeirat am Parzival-Hof

Der Lebensortbeirat des Parzival-Hofes ist ein Teil des Fördervereins Leben und Arbeiten e.V. und ist  Ansprechpartner  für alle Menschen, die sich dem Parzival-Hof verbunden fühlen.

Er unterstützt Projekte, welche

  • die Lebensqualität auf dem Parzival-Hof gestalten
  • die gewachsenen Traditionen sinnvoll bewahren
  • neue Impulse setzen und ins Leben bringen.

In allen Lebensbereichen: Arbeiten, Wohnen, Therapie, bei kulturellen und sonstigen Angeboten ist der Lebensortbeirat gefragt und engagiert.

Der Lebensortbeirat verwaltet ein Jahresbudget von € 10.000.
Er wählt einen Sprecher, welcher die Sitzungen vorbereitet und leitet. Dieser vertritt den Beirat im Vorstand des Fördervereins Leben und Arbeiten e.V. und im Forum der Stiftung Leben und Arbeiten.

Mitglieder des Lebensortbeirats sind Angehörige, Mitarbeiter und Bewohner/Beschäftigte.
Seit  2011 treffen sie sich zu ca. zehn Sitzungen im Jahr.
Derzeit sind das: Christine Haas (Sprecherin), Stefan Bachmann, Marion Lettau, Silja Bischoff (Ilka Kloss), Lisa Brand,  Mareike Cordes, Katrin Dunker, Monika Bellmann und zeitweise, als Gast aus dem Vorstand des Fördervereins, Margaretha Pollmeier.

Die Mitglieder des Lebensortbeirats Parzival-Hof haben sich vorgenommen, in den Sitzungen in verständlicher „Leichter Sprache“ miteinander zu sprechen. Es ist für alle Beteiligten ein gutes Übungsfeld.