Niels-Stensen-Haus

Niels-Stensen-Haus
Das Niels-Stensen-Haus liegt in Worphausen, nördlich von Bremen und kurz vor dem Künstlerort Worpswede. Ende 2007 hat die Stiftung die traditionsreiche Bildungsstätte vom Bistum Hildesheim übernommen. Zwischenzeitlich ist hier der dritte Lebensort für Menschen mit und ohne Behinderungen entstanden. Die großzügige Anlage bietet Raum für mehrere Wohngruppen, für Werkstätten, für die Verwaltung und das Gästehaus.
Der mit dem Ort verbundene Bildungsaspekt findet seine Fortsetzung durch das Seminar für Sozialtherapie, das Ausbildungen und Weiterbildungen anbietet. Auch externe Bildungsangebote finden statt.
Das Niels-Stensen-Haus ist ein lebendiger Ort geworden, der in die Region ausstrahlt und in seiner Arbeit und in seiner kulturellen Aktivität wahrgenommen wird.

 

arbeitenArbeiten im Niels-Stensen-Haus

Über unsere Werkstätten finden Sie Informationen unter:
Ottersberger Manufakturen



Der Kulturkreis

LiederabendWir veranstalten regelmäßig öffentliche Vorträge und Konzerte. Aber auch interne Kinonachmittage, Tanzveranstaltungen und Discos für unsere Bewohner. Um diese durchzuführen haben sich aus jeder Wohngruppe Bewohner gefunden, die hierfür die Verantwortung und die gesamte Organisation übernommen haben.

Der Kulturkreis trifft sich regelmäßig, nimmt unter anderem Film-Vorschläge entgegen. Der größte Wunsch ist derzeit eine gute Musikanlage, damit Disco und Tanzworkshops noch besser werden können!

Der Lebensortbeirat

Unseren Lebensortbeirat gibt es seit einem Jahr. Er ist  ein Organ des Fördervereins Leben und Arbeiten e.V..
Die Aufgabe des Lebensortbeirates ist es, gewachsene Strukturen im Lebensort zu bewahren und individuelle Entwicklungen und Initiativen im Lebensort bzw. Schwerpunktsetzungen zu fördern.
 
Bei allen Entscheidungen, die getroffen werden, soll das Wohl der Menschen mit Hilfebedarf sowie aller Beteiligten der Gemeinschaft  am Lebensort im Vordergrund stehen. Unser Lebensortbeirat besteht aus fünf Mitgliedern. Der Beirat wählt einen Sprecher, der im Vorstand des Fördervereins Leben und Arbeiten e.V. mit beratender Stimme vertreten ist. Mindestens vierteljährlich kommt der Beirat zu einer Sitzung zusammen.
 
Wir sind Ansprechpartner für alle Menschen aus dem  Wohn- und Arbeitsbereich des Niels-Stensen-Hauses:
Margret Sehmer, Barbara Horbach-Stempel, Roswitha Rothacker, Irmgard Stegemann, Peter Neumann-Kittler, Markus Deinhard

 

Die Bewohnervertretung

Die Bewohnervertretung im Niels-Stensen-Haus bilden drei von den Bewohnern gewählte Vertreter.

Diese haben die Aufgabe, Anregungen und Beschwerden entgegenzunehmen und diese weiterzuleiten, auf gute Betreuung, Verpflegung und Unterkunft zu achten und ggf. einzufordern.

Sie können bei der Freizeitgestaltung und jeglichen Forderungen im Wohnbereich mitsprechen. Unsere Bewohner können hier Hilfe finden, wenn sie welche brauchen.
Unsere Bewohnervertreter treffen sich regelmäßig und veranstalten regelmäßig Monatskonferenzen für alle  Bewohner. Hier berichten sie von ihrer Arbeit und sind in regem Kontakt mit ihren Mitbewohnern. Außerdem haben sie am Turmalinsaal auch einen Kummer-Briefkasten angebracht.

Bewohnervertretung sind:
Eva Kittler, Sara Kolbe, Lüder Ehrig